Schöne Wimpern trotz Sommer - So gehts

Gerade im Sommer haben immer mehr Frauen Probleme mit ihren Haaren und Spliss. Das liegt unter anderem daran, dass die Sonne dafür sorgt, dass unsere Haare kaputtgehen und demnach spröde und glanzlos aussehen. Es gibt allerdings viele Tipps, wie man der Sonne entgegenwirken kann und seine Haare im Handumdrehen wieder seidig glänzend bekommt.

Im ersten Schritt muss die Basis gestärkt werden, weil das der Grundstein für schöne Haare und eine gesunde Kopfhaut ist. Besonders gut erweist sich eine regelmäßige Massage des Kopfes, weil das die Durchblutung anregt und die Talgdrüsen auf Trab hält. Zudem können spezielle Kopfhaut-Lotions diesen Prozess unterstützen. Haare, die nach unten hin immer dünner und dünner werden und in denen der Kamm besonders oft hängen bleibt, leiden an Spliss. Die Haarenden sind demnach sehr strapaziert und benötigen extra Pflege. Spliss kann aber vermieden werden, wenn man seine Haarspitzen richtig pflegt und sie oft mit einer Intensivkur versorgt.

Diese versiegeln die Haare und verhindern, dass sich immer mehr Haare aufspalten und spröde werden. Wichtig ist auch, wie man seine Haare trocknet. Trockenes und strohiges Haar zu pflegen ist immer schwer. Man sollte auf jeden Fall das Föhnen mit heißer Luft vermeiden. Man kann den Föhn so verstellen, dass auch kühlere oder einfach nur warme Luft herausströmt, was für die Haare prinzipiell viel besser ist. Das Haar sollte zudem mit einem Föhn getrocknet werden, der einen Infrarotsensoren beinhaltet. Natürlich braucht man manchmal auch ein wenig Hitze für ein perfektes Styling. Aber insbesondere dann, wenn man das Haar mit einem Glätteisen, Föhn oder Lockenstab stylt, wird es sehr strapaziert.

Deshalb sollte man immer Hitzschutzsprays verwenden. Es ist wichtig das Haar vor dem Waschen zu kämmen, wenn man Gel oder Spray verwendet hat. Ein großer Teil dieser Rückstände kann nämlich einfach rausgekämmt werden. Bei der Haarwäsche reicht es vollkommen aus, wenn man eine kleine Menge Shampoo verwendet. Viel Shampoo wird die Reinigung nämlich nicht unbedingt verbessern. Außerdem muss das Shampoo restlos ausgespült werden, damit die Haare nicht austrocknen. Je höher die Wassertemperatur ist, umso schlechter ist dies für die Haare.

Wer sprödes Haar hat, sollte reife Bananen ausdrücken und Mandelöl darunter mischen. Diese Mischung kann man dann auf die Kopfhaus massieren und etwas einwirken lassen. Bei langem Haar ist auch Olivenöl besonders gut geeignet. Öl kann einfach angewärmt und nach dem Waschen in die Spitzen gerieben werden. Dieses sollte dann mindestens eine halbe Stunde einwirken. Damit die Pflege verstärkt wird, sollte man Alufolie aufs Haar machen. Danach kann alles ausgewaschen werden, bis das Haar nicht mehr ölig ist. Das Öl kann auch mit Eigelb und Honig oder Zitronensaft vermischt werden.

Wer nicht nur schöne Haare, sondern auch tolle Wimpern haben möchte, kann sich auch ein Wimpernserum o.ä. Produkte zulegen, die dafür sorgen, dass die eigenen Wimpern länger und geschmeidiger werden. Dann braucht man auch keine Wimperntusche mehr und spart sich morgens viel Zeit beim Styling.

Auch interessant...

Wie kann man Wimpern künstlich verlängern?

Ist Hyaluron Creme gegen Falten wirklich wirksam?

Wimpern Booster zur Wimpernverlängerung

Alles, was das Herz bzw. das Gesicht begehrt

Abnehmen zum Idealgewicht