Ist Hyaluron Creme gegen Falten wirklich wirksam?

Falten kann man sich auf verschiedenen Wegen wegspritzen lassen, allerdings eignet sich meistens das Facelifting bei stark ausgeprägten Falten sehr gut. Dies ist aber ein großer operativer Eingriff, den man nicht so einfach wegstecken wird. Wen es noch nicht so schlimm getroffen hat oder wer noch nicht ganz so unzufrieden mit seiner Haut ist, kann es auch erst mit Botox oder Hyaluron versuchen. Hier sind einfach Spritzen notwendig, die dafür sorgen, dass die Falten verschwinden. Hyaluron ist dabei ein Stoff, der sowieso überall im Körper vorhanden ist.

Besonders gerne wird in der heutigen Zeit auf Hyaluron zurückgegriffen, wenn es um das Wegspritzen von Falten geht. Bei Falten am Dekolleté und im Gesicht ist man mit dieser Vorgehensweise besonders erfolgreich. Zudem gilt diese Behandlung als vollkommen unbedenklich und ist sehr gut verträglich. Hyaluron wird im Körper selbst produziert und die Haut wird mit ausreichend Feuchtigkeit versorgt. Im fortschreitenden Alter sinkt die Produktion dieses Stoffes, was nicht nur zu Falten führt, sondern auch dafür sorgt, dass es zu Gelenkverschleiß kommt.

Die Falten kann man einfach behandeln, indem man sie unterspritzt. Dieser Vorgang muss aber in regelmäßigen Abständen wiederholt werden, damit der Effekt bleibt. Hyaluron baut sich nämlich ab und demnach lässt auch die Wirkung irgendwann nach. Straffe Haut mit mehr Volumen wird direkt entstehen und dann auch mindestens 5-6 Monate anhalten. Es ist keine Betäubung notwendig und man ist im Prinzip direkt danach wieder gesellschaftsfähig. Generell kann man sagen, dass Hyaluron sehr gut verträglich ist, da es sich um keinen Fremdstoff handelt. Der Wirkstoff wird immer wieder im Labor kontrolliert und es sind keine Nebenwirkungen bekannt.

Der Wirkstoff ist zudem feuchtigkeitsspendend und bindet Wasser. Somit wird die Haut nicht mehr so schnell trocken. Die Faltenbildung mit Hyaluron unterstützt die Haut und liefert besonders schnell natürliche Ergebnisse, mit denen man gut leben kann. Bei Botox kann es schnell mal zu Störungen der Mimik kommen, was bei Hyaluron nicht passieren kann. Man wird keinesfalls ein starres Hautbild bekommen. Das Ergebnis hält mehrere Monate und kann immer wieder wiederholt werden. Besonders gut eignet sich der Stoff für das Glätten von seitlichen Mundfalten und Mundwinkelfalten. Bereits seit Jahren wird diese Behandlung angewandt und viele Frauen haben bereits den Wunsch nach einem jungen Aussehen erfüllt bekommen. Von einer solchen Behandlung darf man sich natürlich keine Wunder erhoffen, sodass stark ausgeprägt Falten nach wie vor vorhanden sein werden. Manche Falten können mit Hyaluron auch weniger gut behandelt werden, wie zum Beispiel Krähenfüße. Hier muss man eher zu Botox greifen.

Auch interessant...

Wie kann man Wimpern künstlich verlängern?

Wimpern Booster zur Wimpernverlängerung

Alles, was das Herz bzw. das Gesicht begehrt

Abnehmen zum Idealgewicht